AU-Bescheinigung ab erstem Krankheitstag ohne Begründung möglich

09.01.2012
Für Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen ab dem ersten Krankheitstag bedarf es keines sachlichen Grundes. Dies wurde vom LAG Köln mit Urteil vom 14.9.2011 – 3 Sa 597/11 festgehalten. Hier heißt es:

„Ist ein Arbeitnehmer arbeitsunfähig erkrankt, muss er gemäß § 5 I 2 EFZG spätestens nach drei Kalendertagen eine ärztliche Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung beim Arbeitgeber vorlegen. Der Arbeitgeber ist berechtigt, die Vorlage schon früher zu verlangen (§ 5 I 3 EFZG). Das Verlangen des Arbeitgebers, eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung schon ab dem ersten Tag der Krankheit vorzulegen, bedarf weder einer Begründung noch ist die Aufforderung des Arbeitgebers vom Gericht auf „billiges Ermessen“ zu überprüfen. Wegen der grundsätzlichen Bedeutung der Rechtsfrage wurde die Revision zugelassen.“

Quelle: Institut für Arbeitsrecht und Arbeitsbeziehungen in der EG; www.iaag.de


< Alle Meldungen anzeigen